- 07 -
05.
2018

Eine Saison zum abhaken!

Liebe Fans,
wie ihr bestimmt mitbekommen habt, habe ich euch diese Saison hauptsächlich
über die Social-Media Kanäle auf dem Laufenden gehalten.

Jetzt möchte ich aber auch hier, meine doch etwas schwierige Saison, Revue passieren lassen.

Aus der abgelaufenen Weltcupsaison gibt es leider nicht viel positives zu berichten.
Ich habe mir heuer extrem schwer getan an meine Leistung, bzw. an die Weltspitze anzuschließen.
Vereinzelnd konnte ich gute Sprünge zeigen, meistens reichte es aber nicht für die Top 10.
Ich habe viel probiert und immer wieder umgestellt, doch das Gefühl wollte nicht zurück kommen.
Im Nachhinein vielleicht etwas zu viel.
Den ganzen Winter kämpfte ich mit meiner Sprungform und vor allem mit mir selbst.
Durch die fehlenden Ergebnisse verschwand auch nach und nach mein Selbstvertrauen.
Lediglich zwei Mal sprang ich in die Top 10 und somit konnte ich leider keine Ergebnisse für die Nationalmannschaft sammeln.
Daher wurde ich für die Saison 2018/2019 in den A-Kader zurück gestuft.

Highlight:
Dann waren SIE da, meine ersten olympischen Spiele.
Obwohl meine Form keineswegs so war wie ich mir das vorstellte,
reiste ich mit viel Freude nach Korea.
Die Aufregung und Vorfreude auf die Spiele war groß.
Ich durfte viele neue Erfahrungen und Eindrücke sammeln.
Mit einem 13. Platz und schönen Erinnerungen kehrte ich nach nur wenigen Tagen wieder zurück.
Es war ein unglaubliches Erlebnis und ich möchte mich auch hier nochmal
bei euch ALLEN für eure großartige Unterstützung bedanken.


Fazit:
Obwohl ich nicht mehr in der Nationalmannschaft bin, ist es mir möglich im Weltcup am Start zu sein
und mit meiner gewohnten Mannschaft zu trainieren.
Ich habe das vergangene Jahr bereits analysiert und bin wieder voll motiviert.
Ich habe aus meinen Fehlern gelernt und werde konsequent an meinen Schwächen arbeiten.
Mein Ziel ist es wieder an die Weltspitze zu kommen und mich für das Nationalteam zu qualifizieren.
Dafür heißt es hart arbeiten und weiterkämpfen.

Immerhin steht heuer die Heim-WM in Seefeld am Programm wo ich unbedingt am Start sein will.
Bis dahin werde ich mein Bestes geben und hart an mir arbeiten.

 

Liebe Grüße, eure Jaci