- 01 -
02.
2017

Höhen und Tiefen im neuen Jahr

Es ist viel passiert seit meinem letzten Beitrag im Dezember.

Nach einem erfolgreichen Start in die Saison 2016/2017, folgte eine 4-wöchige Weltcuppause.
In dieser Zeit trainierten wir in Lahti, wo im Februar die Weltmeisterschaft stattfindet.
Die Weihnachtszeit verbrachte ich zu Hause mit meiner Familie.
Bevor es dann zum ersten Weltcup im neuen Jahr ging, machte ich noch ein paar Trainingssprünge
auf der Großschanze in Planica.
Bis dahin fühlte ich mich fit und die Form stimmte.

Anfang Jänner stand dann der Weltcup in Oberstdorf auf der Großschanze am Programm.
Gut vorbereitet und motiviert reiste ich nach Deutschland an.
Schon bei den ersten Trainingssprüngen konnte ich nicht meine gewohnte Leistung zeigen.
Im ersten Wettkampf konnte ich dann einen guten 10. Platz erreichen,
schied jedoch am zweiten Tag nach Durchgang 1 aus und erreichte nur Platz 32.

In Japan ging die Berg- und Talfahrt weiter.
Mit teilweise guten Sprüngen in den Trainings und auch in den Wettkämpfen,
konnte ich jedoch keine absoluten Top-Platzierungen erreichen.
Mit den Plätzen 9, 16, 37 und 11 im Gepäck, trat ich nach 2 Wochen die Heimreise an.

Gut erholt und mit neuer Kraft, trainierte ich einen Tag in Eisenerz
und schöpfte nach dieser Trainingseinheit neuen Mut.

Vergangenes Wochenende reisten wir dann nach Rumänien,
wo in Rasnov zwei weitere Weltcups stattfanden.
Mit den Plätzen 13 & 11 konnte ich von den Ergebnissen zwar noch keine großen Sprünge machen,
doch viele, kleine und vorallem positive Schritte in meiner Sprungtechnik erarbeiten.

Ich werde natürlich in der nächsten Zeit weiter daran arbeiten, um am Ende wieder da zu sein,
wo ich am Anfang dieser Saison schon war.

+++ Nächster Stop ---> HEIMWELTCUP in HINZENBACH +++
Ich freu mich auf Eure Unterstützung!

Liebe Grüße, eure Jaci!